wohnraumkonzepte speziell für senioren

Die Gesellschaft in Deutschland ist bekannter Weise in den nächsten Jahrzehnten einem starken demogra-fischen Wandel ausgesetzt. Das steigende Lebensalter und der steigende Altersdurchschnitt der Bevölkerung macht es nötig, bauliche Anpassungen im Bestand vorzunehmen. Die barrierefreie Erreichbarkeit aller Wohngeschosse ist zwar im Neubau schon Standard, bei Bestandsbauten ist überwiegend Nachrüstung erforderlich, teilweise ist ein Abriss mit Schaffung von Ersatzbauten eine Alternative.

Bei der Betreuung älterer Menschen sind neue Konzepte gefragt. Es wird versucht, durch Angebote von Betreuung in der gewohnten Umgebung,durch Schaffen kleinteiliger neuer Wohnstrukturen (Betreutes Wohnen) mit barrierefreier Ausstattung, die Menschen so lange wie möglich in Ihrem Umfeld leben zu lassen. Bei schweren Erkrankungen, z.B. Demenz, ist dieses allerdings nicht mehr möglich. Neue Pflegekonzepte, wie zum Beispiel das Hausgemeinschaftsmodell, fördern die Vitalität der alten Menschen durch aktives Teilhaben am Tagesablauf, vergleichbar einer Wohngemeinschaft.

Leistungen:
Erstellung von Konzepten und Gutachten zur Ertüchtigung des Bestandes
Planung von Einrichtungen im Bereich "Betreutes Wohnen und Pflege"
Zusammenarbeit mit Prof. Lothar Marx, TU München (Mitglied des Normenausschusses DIN 18040 T1+2)